Cao da Serra de Aires Freunde Deutschland

Gesundheit

Die Serra de Aires erfreuen sich zum Großteil bester Gesundheit. Bekannte Probleme der Rasse stellen allerdings die Hüftgelenksdysplasie sowie die Epilepsie dar.

Weitere Erkrankungen wie Ellenbogendysplasie, Erkrankungen des Kniegelenkes, Augenerkrankungen, Herzerkrankungen kommen vor. Bisher sind jedoch nur einzelne Hunde von diesen Erkrankungen betroffen. Ein allgemeines Problem können wir hier nicht feststellen!

Hüftgelenksdysplasie
Die HD wird von deutschen Züchtern so gut es geht durch entsprechende Auswahl der Zuchttiere bekämpft. Jedoch kann die Erkrankung trotz gesunder Elterntiere zuschlagen. Zum einen gibt es die genetische Komponente, welche sicher nicht zu unterschätzen ist. Aber auch Haltungsbedingungen spielen eine Rolle. So haben Ernährung, Aktivität des Hundes und auch die Beschaffenheit des Bodens, auf welchem sie sich überwiegend aufhalten Einfluss auf die Entwicklung des Gelenkes.

Epilepsie
Auch die Epilepsie ist ein bekanntes Problem, auf welches gewissenhafte Züchter immer ein Auge haben. Durch Ahnenforschung und gezielte Zuchtplanung konnte die Erkrankung in den letzten Jahren zurückgedrängt werden.
Die extrem kleine Population unserer Hunde ermöglicht es uns allerdings nicht, einen radikalen Schnitt zu tätigen. So sind wir immer noch auf Hunde angewiesen, welche vor 4 oder 5 Generationen erkrankte Hunde in der Linie aufwiesen.

Inzwischen gibt es eine Expertenkommission, die ”International Veterinary Epilepsy Task Force (IVETF)”.
Die Empfehlung der IVETF zu einem sinnvollen Zuchteinsatz lautet:
Zitat: ”keine Zucht mit betroffenen Tieren (Eltern/Geschwister/direkte Nachkommen)!”
Die Genetiker der Uni Giessen stehen auch jedem interessierten Züchter mit Rat zu einzelnen Verpaarungen zur Seite.

Eine sehr informative Seite zum Thema Epilepsie:
Epilepsie beim Hund

Tierneurologen:
Liste der Spezialisten